North Sea Ultra

Sylt, 4. Mai 2024

Fast, Flat & Windy

4. Mai 2024

111 km rund um Sylt Einzel + Staffeln

Das Vogel- und Naturschutzgebiet im Norden Sylts gelegen ist einer der einzigartigsten Abschnitte des North Sea Ultras 2023. 

Nachdem die Beine über die ersten 11km gelockert und aufgewärmt sind biegen wir am Mauthäuschen ein auf den Ellenbogen. Warum Mauthäuschen? Es handelt sich um eine Privatstraße, d.h. an Tagen an denen Ihr nicht so umweltfreundlich unterwegs seid, wird eine Maut für motorisierten Verkehr fällig. 

Dies und die Lage ganz oben auf der Insel führen aber auch dazu, dass es sich um einen der ruhigsten Teile Sylts handelt. Selbst in der Hauptsaison kann hier jeder seine Ruhe finden und das auch als Listland bekannte Gebiet ist ein Rückzugsort für alle die dem Trubel der etwas bekannteren Sylter Gemeinden entfliehen wollen.

Sonnenaufgang ganz im Norden

Die Ausrichtung der Strecke Richtung Osten und der frühe Start ermöglichen es, dass die ersten Ultraläufer noch Teile des Weges in Richtung des Sonnenaufgangs in dieser unwirklichen Dünenlandschaft erleben können.

Es geht vorbei an einer der engsten Stellen zwischen Watt und Nordsee, dem Leuchtfeuer West, das nördlichste Bauwerk Deutschlands und gleich dahinter wird dann auch Deutschlands nördlichster Punkt passiert. Wenn Ihr nach rechts blickt öffnet sich eine Bucht, welche Ihr vielleicht schon am Mauthäuschen wahrgenommen habt.

Geschichte des Lister Ellenbogens

Die Geschichte auf dieser Halbinsel war wechselhaft, so wie die Besitzverhältnisse des nördlichsten Teil der Insel. Denn das Listland selbst war zeitweilig unter anderem auch eine königlich-dänische Enklave, daher der Name der Bucht: Königshafen.
Heute liegen hier keine Schiffe mehr, der Naturhafen bot nicht mehr genügend Tiefgang. Dafür haben nun die Kitesurfer das Kommando übernommen. Je nach Wetterlag und Gezeiten sehen wir sie am Renntag im Wasser.    

Wie Ihr vermutlich am Mobilnetzbetreiber erkennen werdet, befinden wir uns geografisch schon sehr nah an Dänemark. Die Nachbarinsel Rømø ist sichtbar, und auch die Fähren zwischen List und Rømø sind je nach Fahrplan vorm Königshafen bei der Ein- und Ausfahrt nach List zu beobachten.

Die Straße ist teilweise neu asphaltiert, teilweise handelt sich noch um Überbleibsel der vormaligen militärischen Nutzung des nördlichen Teils der Insel. Was die wunderschöne Natur nicht preisgibt, unter den Dünen verbergen sich noch eine Menge Bunker- und auch Munitionsreste. Heute grasen hier glücklicherweise nur noch die Schafe, diese haben aber dafür immer Vorfahrt!

Da wo der Ellenbogen aufhört, hört auch Deutschland auf, und es wartet nur noch die Nordsee. also heißt es umkehren. 

Nun lohnt sich auch ein Blick nach Süden. Über den Königshafen hinweg Richtung List, zum nächsten größeren Streckenziel in List, die Schafe grüßen Euch auf dem Rückweg, denn den Streckenabschnitt kennt Ihr nun. Jetzt heißt es mit der Sonne im Rücken die Landschaft genießen, bis am Mauthäuschen wieder auf öffentliches Straßenland eingebogen wird.

Der Ellenbogenabschnitt ist einer der Gründe, warum wir die Ultracommunity unbedingt nach Sylt einladen wollen. Selten gibt es, gerade in Deutschland, Abschnitte wo sich Natur- und Freiheitsgefühl so mit Weitläufigkeit paaren. 

Wer hier das Laufen nicht genießt, genießt es nirgendwo!

Übernachtungsmöglichkeiten

Ferienwohnungen Üthörn

Jugendherberg Mövenberg

Ausgehen

Nicht wirklich, es ist ja ein Naturschutzgebiet -aber am Lister Weststrand, kurz vorm Mauthäuschen ist die Strandhalle Sylt gelegen.

Trivia

Der Ellenbogen sowie die Fähre zwischen Rømø und List wurden als Hintergrund des Roman Polanski Films The Ghostwriter verwendet. Der Film spielte eigentlich an der Ostküste der USA, der Filmmacher aber auf unschöne Weise in der Vergangenheit nicht nach den dortigen Gesetzen, daher musste Nordfriesland als Kulisse dienen.

Join the Race

4. Mai 2024

NEWSLETTER